Abstoßend: Qualitätspresse verharmlost IS Angriff auf Manchester mit erfundenen „Fakten“

„Vorfall“ oder „Einzelfall“ – so bezeichneten anerkannte deutsche Qualitätsmedien den heutigen IS-Angriff auf Manchester bei dem 22 Kinder und Jugendliche zerfetzt wurden und 59 weitere schwer verletzt worden sind.

Begriffe wie „Einzeltäter“ erfinden die Medien, parallel dazu werden die üblichen Beileidsbekundungen deutscher Politiker über den Äther gejagt.

Offenbar, jedenfalls fällt uns keine weitere Begründung ein, verschließen Teile der Medien absichtlich die Augen vor den Tatsachen und wollen die Fakten vor der beunruhigten Bevölkerung fern halten. Das kommt dem Begriff der Lüge bedrohlich nahe.

Die WELT kompakt schreibt unter der Überschrift „Hochamt des staatsnahen Protestantismus“ beim Kirchentag wird Schulterschluss mit der etablierten Politik zelebriert, wie es ihn seit mehr als 100 Jahren nicht mehr gegeben hat.

Fakt: Es gibt bei allen diesen Angriffen das gleiche Muster. Angreifer sind ausnahmslos Gläubige des Islam. Es ist ein Angriff des IS, ein asymetrischer Angriff mit den vorhandenen Mitteln und erklärten Strategien unseres Kriegsgegners in der Levante. Die Nachrichtenagentur des IS, Amaq, bestätigte den Angriff. Bereits vier Stunden vor dem Angriff wies der IS auf „#manchesterattack“ hin.

Liebe Medienvertreter: Es sind keine Einzelfälle, die Angreifer sind nicht geisteskrank, es sich keine „Männer“, wie ihr in letzter Zeit islamische Angreifer zu bezeichnen pflegt. Wir werden angegriffen. Wir sollten den Kampf annehmen, denn es ist überhaupt nicht sicher, dass wir als Sieger aus dem Kampf hervorgehen werden und unsere Länder mit ihrer Sprache und Kultur behalten können.

Die Zeit läuft.

Wahlkampfbühne der Kirche als Dank an Merkel für den Profit aus der Flüchtlingswelle

Achtung: dieser Blog-Beitrag ist fies und gemein und enthält übles, an Tatsachen orientiertes Gedankengut. Er ist für Kinder und Jugendliche definitiv nicht geeignet, wenn diese sich keine eigene Meinung bilden sollen.

Die Kirchen gehören zu den Gewinnern der wirtschaftlichen Folgen der illegalen Masseneinwanderung nach Deutschland. Unter dem Deckmantel der Nächstenliebe stellen sie dem Staat und somit dem Steuerzahler die Kosten für Übernachtung und Bewirtung der von den Mainstreammedien und der Politik als Flüchtlinge bezeichneten Personen in Rechnung. Sie partizipieren besonders lukrativen an der in Deutschland ins Leben gerufenen Flüchtlingsindustrie.

Als kleines Dankeschön darf Kanzlerin Merkel am 21.5.2017 zu Beginn des Bundestagswahlkampf öffentlichkeitswirksam auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin live und im TV diskutieren.

Wir zitieren evangelisch.de (im Original sind übrigens zwei krasse Rechtschreibfehler): Nach dem evangelischen Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt diskutieren der ehemalige US-Präsident Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel live vor dem Brandenburger Tor in Berlin (ARD). Ein Überblick, was sich in den kommenden Tagen im Fernsehen noch zu schauen lohnt.

Wir meinen: das ist plumper Lobbyisms der unangenehmen Sorte.

Quelle (Twitter Card): evangelisch.de

BMJV Maas und sein Justizministerium im Dauerkampf gegen die Meinungsfreiheit

Bundesjustizminister Maas will ein offensichtlich grundrechtswidriges Gesetz, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), in Windeseile durch den Bundestag bringen. Ziel von Maas ist es, Twitter, Facebook und Co. zu zwingen, „Hasspostings“ innerhalb von 24 Stunden zu löschen. „BMJV Maas und sein Justizministerium im Dauerkampf gegen die Meinungsfreiheit“ weiterlesen

Nach der AfD fordert auch die FDP von der CDU ein Ende der verfassungsfeindlichen Politik

Nach der AfD fordert nun auch die FDP von der CDU eine Rückkehr zu verfassten Verhältnissen in Deutschland. Vor den Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westphalen machte FDP-Chef Christian Lindner deutlich, dass er von der CDU generell erwarte, dass die grundrechtswidrigen Verhältnisse, die Kanzlerin Merkel, CDU, im Spätsommer 2015 herbeiführte, beendet werden. „Nach der AfD fordert auch die FDP von der CDU ein Ende der verfassungsfeindlichen Politik“ weiterlesen

Die SPD: Verkommen zur unwählbaren Untoten

Es war einmal eine SPD. Diese war eine Volkspartei, es gab hochangesehene Parteipolitiker, die Partei legte den Grundstein für die Wiedervereinigung durch die Ostverträge, regierte Berlin (West), kämpfte für Nato-Nachrüstungsbeschluß oder Strukturreformen. Sie kämpfte früher nicht gegen Meinungsfreiheit und gehörte in dunklen Kapiteln der deutschen Geschichte selbst zu den Verfolgten. „Die SPD: Verkommen zur unwählbaren Untoten“ weiterlesen

Schlecht geführt: die Bundeswehr im Würgegriff von von der Leyen

Altkanzler Helmut Schmidt, SPD, ist ein Nazi – sein Bild wurde im Zuge der von Verteidigungsministerin von der Leyen, CDU, abgehängt, weil es den Soldaten nicht mehr opportun schien. Wer sich jetzt für unsere Soldaten, die Schmidt’s Bild abhängten, schämt, liegt richtig.

Sinnbildhaft steht diese an Schwachsinn grenzende unterwürfige Handlung für den Gemütszustand der Führungskräfte der Bundeswehr. Viele sind verunsichert – das Totalversagen der politischen Führung ist wahrnehmbar. „Schlecht geführt: die Bundeswehr im Würgegriff von von der Leyen“ weiterlesen

Kraft oder Laschet – Not oder Elend? Eine Auswahl zum Heulen!

In NRW sind die Wahlberechtigten am Sonntag aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Glaubt man Umfragen, haben die Leute die Wahl nur zwischen der amtierenden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, SPD, die mit allen Projekten der letzten Legislaturperiode Schiffbruch erlitten und Nordrhein-Westfalen heruntergewirtschaftet hat sowie Armin Laschet, CDU, einem devoten Gefolgsmann von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Laschets Leistung der letzten Jahre war die, dass er opportunistisch Merkels ungesetzliche und für Deutschland und Europa schädliche Flüchtlingspolitik stütze und NRW damit weiter in Unsicherheit und Finanzprobleme stürzte.

Die Wähler sollten sich ihre Wahl gut überlegen. Es gibt Alternativen.

Zustände wie in China oder der Türkei: immer mehr Zensur in den deutschsprachigen sozialen Medien

„Withheld“-Accounts wie diesen Twitter-Account von „HartesGeld“ sieht man seit kurzem immer häufiger in den sozialen Medien in Deutschland: withheld (unterdrückt) in Deutschland. Die Informationen, die diese Personen anbieten, werden von Twitter in Deutschland nicht mehr öffentlich angeboten, sie werden gefiltert und somit zensiert. Wir halten das für grundrechtswidrig. „Zustände wie in China oder der Türkei: immer mehr Zensur in den deutschsprachigen sozialen Medien“ weiterlesen

Fakten: Kernpunkte der AfD

In vielen Presseerzeugnissen vermischen sich Fakten mit Meinungen, wird über die Alternative für Deutschland berichtet, sind an den Fakten orientierte Berichte selten. Nicht bei uns.

Um Wahrheit und Klarheit in die politische Diskussion zu bringen, stellen wir hier unkommentiert die Kernpunkte des Parteiprogramms der AfD vor: „Fakten: Kernpunkte der AfD“ weiterlesen

AfD fordert bei OSZE Wahlbeobachter für Bundestagswahl an

Die AfD hat um die Entsendung von Wahlbeobachtern zur Bundestagswahl gebeten. Zuständig auf internationaler Ebene ist dafür die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). „AfD fordert bei OSZE Wahlbeobachter für Bundestagswahl an“ weiterlesen