Wahlkampfbühne der Kirche als Dank an Merkel für den Profit aus der Flüchtlingswelle

Achtung: dieser Blog-Beitrag ist fies und gemein und enthält übles, an Tatsachen orientiertes Gedankengut. Er ist für Kinder und Jugendliche definitiv nicht geeignet, wenn diese sich keine eigene Meinung bilden sollen.

Die Kirchen gehören zu den Gewinnern der wirtschaftlichen Folgen der illegalen Masseneinwanderung nach Deutschland. Unter dem Deckmantel der Nächstenliebe stellen sie dem Staat und somit dem Steuerzahler die Kosten für Übernachtung und Bewirtung der von den Mainstreammedien und der Politik als Flüchtlinge bezeichneten Personen in Rechnung. Sie partizipieren besonders lukrativen an der in Deutschland ins Leben gerufenen Flüchtlingsindustrie.

Als kleines Dankeschön darf Kanzlerin Merkel am 21.5.2017 zu Beginn des Bundestagswahlkampf öffentlichkeitswirksam auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin live und im TV diskutieren.

Wir zitieren evangelisch.de (im Original sind übrigens zwei krasse Rechtschreibfehler): Nach dem evangelischen Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt diskutieren der ehemalige US-Präsident Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel live vor dem Brandenburger Tor in Berlin (ARD). Ein Überblick, was sich in den kommenden Tagen im Fernsehen noch zu schauen lohnt.

Wir meinen: das ist plumper Lobbyisms der unangenehmen Sorte.

Quelle (Twitter Card): evangelisch.de

BMJV Maas und sein Justizministerium im Dauerkampf gegen die Meinungsfreiheit

Bundesjustizminister Maas will ein offensichtlich grundrechtswidriges Gesetz, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), in Windeseile durch den Bundestag bringen. Ziel von Maas ist es, Twitter, Facebook und Co. zu zwingen, „Hasspostings“ innerhalb von 24 Stunden zu löschen. „BMJV Maas und sein Justizministerium im Dauerkampf gegen die Meinungsfreiheit“ weiterlesen

Nach der AfD fordert auch die FDP von der CDU ein Ende der verfassungsfeindlichen Politik

Nach der AfD fordert nun auch die FDP von der CDU eine Rückkehr zu verfassten Verhältnissen in Deutschland. Vor den Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westphalen machte FDP-Chef Christian Lindner deutlich, dass er von der CDU generell erwarte, dass die grundrechtswidrigen Verhältnisse, die Kanzlerin Merkel, CDU, im Spätsommer 2015 herbeiführte, beendet werden. „Nach der AfD fordert auch die FDP von der CDU ein Ende der verfassungsfeindlichen Politik“ weiterlesen

Die SPD: Verkommen zur unwählbaren Untoten

Es war einmal eine SPD. Diese war eine Volkspartei, es gab hochangesehene Parteipolitiker, die Partei legte den Grundstein für die Wiedervereinigung durch die Ostverträge, regierte Berlin (West), kämpfte für Nato-Nachrüstungsbeschluß oder Strukturreformen. Sie kämpfte früher nicht gegen Meinungsfreiheit und gehörte in dunklen Kapiteln der deutschen Geschichte selbst zu den Verfolgten. „Die SPD: Verkommen zur unwählbaren Untoten“ weiterlesen

Schlecht geführt: die Bundeswehr im Würgegriff von von der Leyen

Altkanzler Helmut Schmidt, SPD, ist ein Nazi – sein Bild wurde im Zuge der von Verteidigungsministerin von der Leyen, CDU, abgehängt, weil es den Soldaten nicht mehr opportun schien. Wer sich jetzt für unsere Soldaten, die Schmidt’s Bild abhängten, schämt, liegt richtig.

Sinnbildhaft steht diese an Schwachsinn grenzende unterwürfige Handlung für den Gemütszustand der Führungskräfte der Bundeswehr. Viele sind verunsichert – das Totalversagen der politischen Führung ist wahrnehmbar. „Schlecht geführt: die Bundeswehr im Würgegriff von von der Leyen“ weiterlesen

Kraft oder Laschet – Not oder Elend? Eine Auswahl zum Heulen!

In NRW sind die Wahlberechtigten am Sonntag aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Glaubt man Umfragen, haben die Leute die Wahl nur zwischen der amtierenden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, SPD, die mit allen Projekten der letzten Legislaturperiode Schiffbruch erlitten und Nordrhein-Westfalen heruntergewirtschaftet hat sowie Armin Laschet, CDU, einem devoten Gefolgsmann von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Laschets Leistung der letzten Jahre war die, dass er opportunistisch Merkels ungesetzliche und für Deutschland und Europa schädliche Flüchtlingspolitik stütze und NRW damit weiter in Unsicherheit und Finanzprobleme stürzte.

Die Wähler sollten sich ihre Wahl gut überlegen. Es gibt Alternativen.

Zustände wie in China oder der Türkei: immer mehr Zensur in den deutschsprachigen sozialen Medien

„Withheld“-Accounts wie diesen Twitter-Account von „HartesGeld“ sieht man seit kurzem immer häufiger in den sozialen Medien in Deutschland: withheld (unterdrückt) in Deutschland. Die Informationen, die diese Personen anbieten, werden von Twitter in Deutschland nicht mehr öffentlich angeboten, sie werden gefiltert und somit zensiert. Wir halten das für grundrechtswidrig. „Zustände wie in China oder der Türkei: immer mehr Zensur in den deutschsprachigen sozialen Medien“ weiterlesen

Offener Brief an Innenminister de Maizière: Unsere Kultur ist unsere Sache

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat uns allen seine Vorstellungen, was denn „deutsche Leitkultur“ wäre, via BILD zur Kenntnis gegeben. Das erstaunt erst einmal gar nicht, denn wir haben Wahlkampf und das Wahlvolk hat mit ansehen müssen, wie sehr Sicherheit und Identität Deutschlands von der eigenen Regierung heruntergewirtschaftet und vernachlässigt worden sind. Zwei Jahre Merkel/de Maizière im Verein mit anderen Fachkräften der Regierung genügten, um aus einem sehr sicheren Land ein Land zu machen, indem der islamistische Terror zuhause ist, in der Gruppenvergewaltigungen und Messerattentate eine Art entsetzliche Normalität geworden sind. „Offener Brief an Innenminister de Maizière: Unsere Kultur ist unsere Sache“ weiterlesen