Neues ISIS-Video: Prozession des Lichts (5.1.2017)

Schlacht um Mosul:

Der IS hat ein neues Video von Mosul dem Titel „Die Prozession des Lichts“ veröffentlicht. Das Video zeigt die Exekution zweier Gefangener, eine durch Enthauptung und die andere durch Ertrinken. Die Gefangenen wurden beschuldigt, für die irakische Arme spioniert zu haben.

Das 42 Minuten lange Video zeigt mehrere Selbstmordanschläge gegen die irakischen Streitkräfte in Mosul. Die späteren Angreifer nehmen vor ihrem Einsatz ähnlich wie Anis Amri per Videoclip zu dem Angriff Stellung. Sie zeigen erkennbar ihre Freude, an der Mission teilnehmen zu dürfen.

Wir zeigen das widerlich gewalttätige Video nicht öffentlich. Wenn Du es aus wissenschaftlichen oder sonst nachvollziehbaren Gründen benötigst, übersenden wir es Dir auf Anfrage.
Bild des Videos

Nach unserer Einschätzung haben die irakischen und ihre verbündeten Streitkräfte erhebliche Probleme, die Eroberung Mosuls zu realisieren. Bei eigenen hohen Verlusten sind die Geländegewinne im innerstädtischen Bereich marginal. Relativ wenige IS-Soldaten sind fähig, den Vormarsch stark zu verlangsamen und dem Feind empfindliche Verluste beizubringen. Der Ausgang der Schlacht ist offen.

Merkel, die Flüchtlinge, der Terror, die Fakten – ein Faktencheck

Merkel wird von einigen Politikern der AfD und verschiedenen Menschen im Internet vorgeworfen, in Verbindung mit den Anschlägen in Deutschland „Blut an ihren Händen“ zu haben. Der AfD-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, twitterte: „Es sind Merkels Tote“

Stefan Räpple, Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg (AfD), gab diese (gekürzte) Presseerklärung ab:

„Es reicht. Wofür bezahlen wir eigentlich noch Steuern, wenn die Sicherheit für die Bürger in unserem Land offensichtlich nicht mehr gewährleistet werden kann? … Bundeskanzlerin Merkel muss den Weg frei machen für eine neue Regierung, eine neue Politik und neue Politiker, die im Stande sind, Verantwortung für das Volk zu übernehmen und wieder für geordnete Verhältnisse zu sorgen.“
… „Deutschland darf nicht weiter zum Schauplatz religiös motivierter Gewalttaten werden. Jeder einzelne Tote ist ein trauriger Beweis für das totale Versagen, die Rechtsbrüche der Regierung Merkel und ihre verantwortungslose Flüchtlingspolitik. Es klebt das Blut unschuldiger Bürger an Merkels Händen.“

Stimmt das? Wir machen den Faktencheck. „Merkel, die Flüchtlinge, der Terror, die Fakten – ein Faktencheck“ weiterlesen

Kollaboration. In Deutschland. Heute.

Wir sollten reden. Diskutieren. Über Kollaborateure. Mittlerweile vergeht in Deutschland kein Tag mehr, an dem nicht IS-Soldaten von den Sicherheitsbehörden aufgespürt werden.

Was aber ist, wenn der Feind zuvor von Deutschen beherbergt, genährt oder sonst unterstützt worden ist?  „Kollaboration. In Deutschland. Heute.“ weiterlesen

Das Ammenmärchen des Jahres: Deutschland bleibt Deutschland

Deutschland bleibt Deutschland, versicherte Bundeskanzlerin Merkel am 7. September 2016, ein Jahr nach ihren „Wir-schaffen-das“-Worten und der Einladung einer unbegrenzten Zahl von überwiegend muslimischen Migranten. „Das Ammenmärchen des Jahres: Deutschland bleibt Deutschland“ weiterlesen

15% IS-Kämpfer unter den Flüchtlingen

Unter der Überschrift Kolonialisierung der Immigration erschien kürzlich bei COUNTERJIHAD ein Beitrag, demzufolge sich unter den Flüchtlingen 15 Prozent ISIS Kämpfer befinden.

Ausgehend von den Flüchtlingszahlen der Bundesregierung für 2015 halten sich derzeit 142.500 ISIS-Kämpfer in Deutschland auf, zuzüglich weiterer 37.500 ISIS-Kämpfer, die 2016 in das ungeschützte Deutschland kamen. „15% IS-Kämpfer unter den Flüchtlingen“ weiterlesen

Low tech Angriffe des IS – in Zukunft mit Drohnen-Bombern?

Die asynchronen Angriffe des IS -partisanenähnliche IS-Angriffe auf weiche Ziele gegen die Bombardierungen durch die USA, Frankreich oder Deutschland im IS-Gebiet- lässt ein weltweites Muster erkennen. Es handelt sich ausschließlich um so genannte

low tech Angriffe,

Angriffe mit einer Axt, einem Lkw oder mit einfachen Schusswaffen oder Sprengsätzen. Angriffe, die vor allem eine Komponente eint:

die menschliche.

„Low tech Angriffe des IS – in Zukunft mit Drohnen-Bombern?“ weiterlesen

Endlösung der Christenfrage im Nahen und Mittleren Osten – Chance für Europa?

Flüchtlinge: Die Europäer wollen keine muslimische Einwanderung, schreibt unter anderem die WELT. Viele Twitterer in westlichen Ländern sehen die zunehmende Islamisierung ihrer Länder ebenfalls höchst kritisch.

Eine neue Studie der Universität Zürich hat ergeben, dass die Europäer bestimmte Präferenzen haben, was die Aufnahme von Flüchtlingen angeht. Neben Sprachkenntnissen und Bildung ist ihnen die Religion wichtig.

Gleichzeitig droht den Christen im Nahen und Mittleren Osten die Auslöschung. „Endlösung der Christenfrage im Nahen und Mittleren Osten – Chance für Europa?“ weiterlesen

SMMS -Special Monitoring Mission to Syria :: ein neues Medien-Projekt zur Überwachung des Konflikts in Syrien

Im Bestreben, Blutvergießen  zu verhindern und Frieden im Nahen Osten zu erreichen informiert die Nichtregierungsorganisation (NGO) SMMS als Konflikt-Beobachtungsmission über die gewalttätigen Ereignisse in Syrien. Schwerpunkt bilden Berichte über die Ursachen der ausufernden gewalttätigen kriegerischen Handlungen als auch sachliche Berichte über einzelne inhumane Akte brutalster Art. „SMMS -Special Monitoring Mission to Syria :: ein neues Medien-Projekt zur Überwachung des Konflikts in Syrien“ weiterlesen

IS sammelt Spenden im Darknet

Im schlichten Design der 90er Jahre wirbt der Islamische Staat im Darknet um Spenden. Eine Adresse auf einem Server im Darknet, eine Bitcoinadresse und HTML 3.2 reichen scheinbar aus für die Finanzierung der Ausdehnung des #IS auf Afrika und den Mittleren Osten.

Der IS finanziert sich auch über Spenden vermögender Privatleute, religiöser Stiftungen und Moscheevereine, über das Zahlungsmittel Bitcoin im Darknet bleiben diese absolut anonym, der Weg des Geldes lässt sich so gut wie nie zurück zu verfolgen.

bitcoin-is