ISIS Kommunikation: Orbot, Telegram, Signal & Co.

2016 wurden durch die pakistanische National Investigation Agency diverse IS-Kämpfer gefangen genommen. Die Auswertung der sichergestellten Mobilfunkgeräte und Computer der Islamisten führte zu Namen von radikalen Islam-Predigern wie

  • Anwar Awlaki
  • Abdul Sami Qasmi
  • Meraj Rabbani
  • Tausif ur Rehman
  • Jerjees Ansari
  • Zakir Naik

sowie zu der Feststellung, dass die Islamisten Bajans (islam. Foren) und Propagandamagazine wie Dabiq intensiv nutzen.

Problematisch für die Aufklärung durch die Sicherheitsbehörden erweist sich der Umstand, dass durch den IS und seine Unterstützer die Kommunikation weitgehend verschlüsselt abgewicklet wird. Verschlüsselte Anwendungen wie

  • Tor
  • Orbot
  • Telegram
  • Signal (!)
  • Chatsecure
  • Tutanota on Tails

werden zur Rekrutierung und zur internen Kommunikation als quasi-Standard genutzt. Signal gilt bisher unseren Wissens nach als noch nicht geknackt, generell ist das Mitlesen verschlüsselter Kommunikation für die Dienste äußerst aufwendig bis teilweise unmöglich.

Zur Veranschaulichung: allein im Dezember 2016 wurden durch Telegram selbst 2652 IS-Bots und IS-Channels gelöscht. Die IS-Kommunikation via Twitter ist deutlich rückläufig. Einerseits ist die Kommunikation via Twitter nicht von Ende zu Ende verschlüsselt und zudem löschte Twitter in der Vergangenheit 10.000e IS-Konten.


Begriffserklärungen:

  1. Der Anonymisierungsdienst Tor verwischt Spuren die Nutzer für gewöhnlich beim Surfen im Internet oder beim Austausch von Daten wie E-Mails und Messenger-Nachrichten hinterlassen. Tor verschleiert darüber hinaus auch Rechner-Standorte sowie IP-Adressen.
  2. Orbot ist eine freie Vermittlungsanwendung, welche es anderen Programmen ermöglicht, das Internet sicherer zu nutzen. Orbot benutzt Tor um den Internetverkehr zu verschlüsseln und versteckt den Nutzer, indem die Verbindung durch andere Computer rund um die Welt umgeleitet wird.
  3. Telegram, Signal und Chatsecure sind verschlüsselte Messenger-Dienste.
  4. Die Open Source App Tutanota ermöglicht es, Ende-zu-Ende verschlüsselte E-Mails an jeden zu verschicken. Selbst E-Mails ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sowie alle gespeicherten Kontakte werden verschlüsselt auf den Tutanota-Servern in Deutschland gespeichert.