Wohnungsbau in Berlin durch Rot-Rot-Grün: für Flüchtlinge – für wen sonst?

Berlin hat seit Jahrzehnten zu wenig Wohnraum, gerade an für Otto-Normalverdiener bezahlbarem Wohnraum, der nicht gerade am Stadtrand liegt, mangelt es.

Jetzt wird endlich in bester innenstädtischer Lage gebaut. Und für wen wird gebaut? Richtig – für Flüchtlinge. Für einen Personenkreis, der ganz überwiegend überhaupt kein Recht auf politisches Asyl hat und ganz überwiegend illegal ins Land geholt wurde. „Wohnungsbau in Berlin durch Rot-Rot-Grün: für Flüchtlinge – für wen sonst?“ weiterlesen

Die Kolonialisierung Deutschlands durch Araber und Mauren heute – ein Vergleich mit historischen Fakten

Prolog: Der moderne Kolonialismus findet derzeit über Migrantionsbewegungen Richtung Europa statt. Die Entdeckung von heute sind die Sozialsysteme und Infrastrukturen der industrialisierten europäischen Länder, die selbst nicht Willens sind, sich zu schützen.

1492 wurde Amerika von Europäern entdeckt. Nord- Mittel- und Südamerika waren bereits weit vor der „Entdeckung“ von Menschen besiedelt, es lebten dort Indianer, Mayas, Inkas, Azteken und weitere Völker. In den ersten Jahrzehnten nach der „Entdeckung“ hatten die Ureinwohner noch überhaupt nicht begriffen, dass sie kolonialisiert werden. Sie begrüßten die Neuankömmlinge teils freudig, heutzutage würde man den Begriff „Willkommenskultur“ verwenden. „Die Kolonialisierung Deutschlands durch Araber und Mauren heute – ein Vergleich mit historischen Fakten“ weiterlesen

Special: Gut essen im Hotel Seehof im Havelland

4 - Gänge Menü im Hotel Restaurant Seehof im brandenburgischen Netzen

- Hochzeitssuppe
- Tomate-Mozarella Salat
- Brandenburger Honig-Ente mit Kroketten und Brokkoli
- Kürbisparfait

„Gastlichkeit im Havelland“ ist die Maxime des Seehof in Netzen,  70 km vom Brandenburger Tor in Berlin entfernt am Netzener See gelegen. Es eignet sich von der Lage her schon einmal bestens für Kurzausflüge der Bundeshauptstädter und Landeshauptstädter. Wir haben das Restaurantangebot für euch getestet. „Special: Gut essen im Hotel Seehof im Havelland“ weiterlesen

Reiseempfehlung: Skifahren in der Heimat von Jaber al-Bakr in Syrien

Jaber al-Bakr, der sich nach einem misslungenen Selbstmordanschlag auf einen Berliner Flughafen in seiner Leipziger Gefängniszelle selbst umbrachte, stammt aus Saasaa im Süden Syriens unweit der Golanhöhen an der Demarkationslinie zu Israel. In der Nähe befindet sich der Berg Hermon (israel. Gebiet). „Reiseempfehlung: Skifahren in der Heimat von Jaber al-Bakr in Syrien“ weiterlesen

Juncker: EU im Bestand nicht gefährdet

Vorab: nach Auffassung des wegeconBLOG blieben große Visionen, der große Ruck, der große Wurf in der Rede von Jean-Claude Juncker, EU-Kommissionspräsident in Straßburg, in der Rede zur Lage der Europäischen Union aus.

juncker

„Juncker: EU im Bestand nicht gefährdet“ weiterlesen

Gibt es direkte Kontakte zum IS?

Eine Frage, die nach jedem Angriff in Frankreich (Paris, Nizza, Saint Etienne du Rouvray), Belgien/Brüssel oder Deutschland (Würzburg, Ansbach, Berlin, Hannover, Essen, München) gestellt wird ist ob der Angreifer direkte Kontakte zum IS hatte.

Hier gilt ein Grundsatz der Analytik und Kriminalistik: Man bekommt nur die richtige Antwort, wenn man die richtige Frage stellt.

Die Frage, ob ein Angreifer direkte Kontakte zum IS hatte, ist nahezu obsolet. Sie hat allenfalls in der Detailanlyse der Auswerter und Profiler bei den Sicherheitsdiensten eine Bedeutung. Will man die richtige Frage stellen, muss man zunächst Denkweise, Struktur und Logik des IS verstehen oder es zumindest versuchen. „Gibt es direkte Kontakte zum IS?“ weiterlesen

ISIS setzt Drohnen ein

Die Pressestelle der SDF, der  syrischen demokratischen Front, einem Zusammenschluss von Kurden, Arabern, Assyrern, Armeniern, Turkmenen und Tscherkessen  meldet, dass der Islamische Staat Drohnen besitzt und einsetzt.

Die abgebildete Drohne wurde von SDF Milizen südlich der Stadt Manbij abgefangen.

Bild (Link) der SDF (c)

Quelle: SDF Presse

Würzburg | Ochsenfurt | Der Feind steht im Innern

In einem Regionalzug auf der Strecke Ochsenfurt-Würzburg in Franken/Bayern wurden heute mehrere Personen durch Messer- und Beilhiebe lebensgefährlich verletzt. Der Angreifer, ein 17jähriger Afghane, wie zunächst gemeldet wurde, wurde kurz darauf erschossen.

Es handelt sich entgegen des politisch-medialen Reflexes weder um einen Einzelfall noch um eine Amoktat sondern um einen kriegerischen Angriff des Islamischen Staates.  Der feindliche Kämpfer wohnte zuvor auf Kosten und betreiben des deutschen Staates in einem Heim in Ochsenfurt und wohnte danach privat bei „Gasteltern“.

Der Feind steht im Innern. „Würzburg | Ochsenfurt | Der Feind steht im Innern“ weiterlesen

Landratswahl im Havelland


Im Landkreis Havelland im Land Brandenburg wird am Sonntag., den 10. April 2016, ein neuer Landtag gewählt. Bei Brandenburgs Parteien wächst die Sorge vor einem Triumph der AfD. „Landratswahl im Havelland“ weiterlesen

Vergewaltigungen von Kindern in der Prignitz – Täter ist Flüchtling

Gegen einen laut Presseangaben 16jährigen afghanischen Flüchtling ist Haftbefehl beantragt worden, weil er in dem dringenden Tatverdacht steht, in drei Fällen in Glöwen (Prignitz/Brandenburg) Kinder missbraucht und vergewaltigt zu haben (MAZ). Der Erlaß eines Haftbefehls wurde gestern vom Landgericht abgelehnt. Der wegeconBLOG lehnt einen Kommentar dazu ab. „Vergewaltigungen von Kindern in der Prignitz – Täter ist Flüchtling“ weiterlesen